Navigation

Startseite
Archiv
Gästebuch
Abo

About

Link
Link
Link

Links

Link
Link

CREDiTS.

Design by...
Supermassive Black Hole

Oh baby dont you know I suffer?
Oh baby can you hear me moan?
You caught me under false pretenses
How long before you let me go?

You set my soul alight
You set my soul alight

(You set my soul alight)
Glaciers melting in the dead of night
And the superstars sucked into the supermassive

(You set my soul alight)
Glaciers melting in the dead of night
And the superstars sucked into the 'supermassive'

I thought I was a fool for no-one
Oh baby I'm a fool for you
You're the queen of the superficial
And how long before you tell the truth

You set my soul alight
You set my soul alight

(You set my soul alight)
Glaciers melting in the dead of night
And the superstars sucked into the supermassive

(You set my soul alight)
Glaciers melting in the dead of night
And the superstars sucked into the 'supermassive'

Supermassive black hole
Supermassive black hole
Supermassive black hole

Glaciers melting in the dead of night
And the superstars sucked into the supermassive

Glaciers melting in the dead of night
And the superstars sucked into the supermassive

(You set my soul alight)
Glaciers melting in the dead of night
And the superstars sucked into the supermassive

(You set my soul alight)
Glaciers melting in the dead of night
And the superstars sucked into the supermassive

Supermassive black hole
Supermassive black hole
Supermassive black hole

17.1.09 16:42


Zickenterror...

Warum muss jedes Mal, wenn ich etwas mit meinen Freundinnen starten will, Zickenterror ausbrechen???

Erst neulich war ich wieder kurz vorm Ausrasten! Wir, dass sind 6 Mädels, kennen uns seit unserer Abi-Klasse und sind seitdem richtig gut befreundet... Dacht ich zumindestens. Aber nach unserem Berlin Wochenende sehe ich das alles mit anderen Augen.

Es fing schon auf der Hinfahrt im Zug an. Wir saßen in einem Großraumabteil und 2 Männer saßen mehrere Plätze vor uns. Es wurde Blickkontakt ausgetausch und plötzlich ging das Gezicke los. "Er hat mich angeguckt", "Nein mich". Super dacht ich mir, das geht ja gut los!

In Berlin angekommen ging es weiter... Gezicke hoch³! Und warum? Weil Steffi und Lena nicht wussten dass wir in einer Jugendherberge schlafen. Da hatte Anne wohl vergssen diese (wichtige) Kleinigkeit den beiden mitzuteilen... Das Contra waren die Gemeinschaftsduschen und das schlechte Essen. Wir haben die Jugendherberge noch nicht mal erreicht und die sagen es gibt schlechtes Essen?

So langsam hatte ich keinen Bock mehr und wünschte mir dass es schon Sonntag wär... Angekommen war alles gar nicht mehr so schrecklich, jedenfalls für Steffi und Lena. Dafür zickten Anne und Julia rum, denn die Jugendherberge sah aus wie eine Ruine...

Und so ging es weiter... Am Abend wollten wir ins Matrix und machten uns "ausgehfertig". Mit guter Laune zogen wir los und verloren uns, sodass ich mit Karin alleine da stand. Ehrlich gesagt war ich froh darüber, wir hatten viel Spaß.

Am Samstag hatten die anderen 4 einen Kater, geschah ihnen recht. Karin und ich machten eine Sightseeing-Tour und gingen abends zum Musical "Mamma Mia"... Als wir abends in der Jugendherberge ankamen, waren die anderen noch unterwegs. Wie wir per SMS erfuhren, auch jeweils zu zweit!!!

Sonntag war der Rückreisetag und wir 6 sprachen kein Wort miteinander, nur die jeweiligen 2er Parteien... Im Zug saßen wir nicht mehr zusammen...

Was jetzt aus uns geworden ist??? Die 6er Gruppe besteht nicht mehr, aber wir verstehen uns alle in 2er Gruppen gut! Warum??? Die weiblichen Hormone. Bei uns gab es anscheinend immer nur Neid und Eifersucht...

Ob ich traurig darüber bin? NEIN, sogar erleichtert. Ich glaube es kann eine 6er Freundschaft geben, aber nicht mit uns.

Ehrlich gesagt: An diesem Wochenende wär ich gerne ein Mann gewesen, bei denen gibt es so etwas nicht... Denen ist es egal wo sie schlafen, hauptsache sie haben Alkohol. Bei denen gibt es keine Zickereien, da wird einfach geschwiegen und sie ziehen immer in Gruppen los, egal ob sie die Leute kennen oder nicht!!!

ABER:

Wasn das fürn wundervoller Hintern,
der da neben an am Thresen steht,
und der Typ der da am Hintern noch mit dran ist,
hat sich gerade zu mir umgedreht,
und ich lach ihm zu, oh prima,
den nehm ich nach Hause mit
und da lehn ich mich zurück
und lass dem Mann den ersten Schritt..

Mir gehts so gut, weil ich ein Mädchen bin,
weil ich ein Mädchen bin.
Komm doch mal rüber Mann
und setz dich zu mir hin...
Weil ich ein Mädchen bin ,weil ich ein Mädchen bin.
Keine Widerrede Mann,
weil ich ja sowieso gewinn,
weil ich ein Mädchen bin.

Und der Hintern kauft mir viele schöne Sachen
und dann läd er mich zum Essen ein.
Klar, lass ich mich auch ganz ohne Kohle küssen,
doch wenn er meint, das muss so sein, sag ich nicht nein.

Ich bin so froh, dass ich ein Mädchen bin,
dass ich ein Mädchen bin.
Komm doch mal rüber mann
und setz dich zu mir hin...
Weil ich ein Mädchen bin, weil ich ein Mädchen bin.
Keine Widerrede mann,
weil ich ja sowieso gewinn,
weil ich ein Mädchen bin.

Komm doch mal rüber mann
und setz dich zu mir hin...
Weil ich ein Mädchen bin, weil ich ein Mädchen bin.
Keine Widerrede mann,
weil ich ja sowieso gewinn,
weil ich ein Mädchen bin.

Und nach dem Essen geh'n wir Kaffee bei ihm trinken
und der Schweiß,
der steht ihm im Gesicht.
Obs der Größte ist, ders am Längsten kann von allen
und heute Nacht auch wirklich hält, was er verspricht.

Ich bin so froh, dass ich ein Mädchen bin,
dass ich ein Mädchen bin.
Komm doch mal rüber mann
und setz dich zu mir hin...
Weil ich ein Mädchen bin, weil ich ein Mädchen bin.
Keine Widerrede mann,
weil ich ja sowieso gewinn,
weil ich ein Mädchen bin.

12.1.09 17:41


Bis(s) Sucht!

Ich bin süchtig! Und diesmal ist es weder Schokolade noch sind es Schuhe... Es sind Bücher, genauer: Romane von Stephenie Meyer.

Die Autorin wohnt in Arizona, USA und schreibt Fantasybücher.

Am Anfang hab ich davon nichts gehalten und dachte mir warum sollen einen Vampire in den Bann ziehen? Doch jetzt ist es zu spät, ich bin süchtig... Es gibt 3 Bände, Bis(s) zum Morgengrauen, Bis(s) zur Mittagsstunde und Bis(s) zum Abendrot und jedes fesselt mich. Ich kann gar nicht aufhören zu lesen... Mein Freund findet es nicht schlimm, denn wenn ich vorm Buch sitze und lese kann er in aller Ruhe zocken... Doch ich merke, dass ich mich von meinem Umfeld isoliere. Ich lasse für ein Buch sogar meine Lieblingsserien sausen und es stört mich nicht.

Hier eine kurze Zusammenfassung von den Büchern:

Eigentlich ist Isabella Swan nur ungern nach Forks zurückgekommen. In der verregneten US-Kleinstadt scheint nur selten die Sonne, das Leben ist langweilig -- und der Ort steht eigentlich für eine Zeit, die sie hinter sich zu lassen gehofft hatte. Aus Forks war ihre Mutter mit ihr als Säugling ins geliebte Phoenix geflohen, und in Forks hatte sie Jahr für Jahr ein paar Wochen Urlaub bei ihrem Vater machen müssen, bis sie 14 war. In den letzten drei Jahren hatte sich Charlie, ihr Vater, dann aufgerafft, mit ihr in Kalifornien Urlaub zu machen. Jetzt geht Isabella zurück nach Forks -- „ins Exil“, wie es in Stephanie Meyers Roman Bis(s) zum Morgengrauen heißt: „und zwar mit Schrecken“.

Die Schrecken sind berechtigt, und das, obwohl (und gerade weil) die verschlafene Kleinstadt plötzlich einen ganz eigenartigen Zauber bekommt. Das liegt weniger an dem grünen Auto, dass Charlie Isabella schenkt und das sie trotz seines Alters gleich ins Herz schließt. Das liegt vor allem an Edward, der sie durch seine rätselhafte Art in ihren Bann zieht. Warum nur, denkt sich Isabella, lebt Edward an einem Ort, an dem die Sonne so selten scheint? Bald wird sie es erfahren. Denn Edward ist ein Vampir, der nach ihrem Blut dürstet. Aber Isabella kann nicht fliehen. Längst ist sie dem Mann bedingungslos ausgeliefert ...

 Eines Nachts hat Bella Swan einen schrecklichen Albtraum, in dem ihre bereits verstorbene Großmutter eine nicht unbedeutende Rolle zu spielen scheint. Bella betrachtet das zerknitterte, vom Alter gezeichnete Gesicht, das ihr da gegenüber getreten ist -- als plötzlich ihre große Liebe Edward auf der Bildfläche erscheint, schön und strahlend wie immer. Da erkennt Bella, dass es gar nicht ihre Großmutter ist, der sie in die von Falten umgebenen Augen blickt. Es ist ihr eigenes, um Jahrzehnte gealtertes Spiegelbild, dem sie in diesem plötzlichen Akt der Erkenntnis schutzlos ausgeliefert ist. Der ewig junge Edward aber tritt auf sie zu, drückt ihr seine eiskalten, aber perfekten Lippen auf die runzeligen Wangen, und flüstert: „Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag“.

Ganz so schlimm wie im Albtraum ist es nicht im wahren Leben von Bella Swan in Stephenie Meyers Roman Bis(s) zur Mittagsstunde. Aber ein wenig zeigt er doch die abgrundtiefen Ängste der Ich-Erzählerin. Zwar ist die Protagonistin „offiziell erst 18 Jahre alt“. Aber ihre große Liebe Edward, der sie mit völliger Hingabe auf ewig ergeben ist, wird auch in Zukunft gar nicht altern. Edward ist ein Vampir der verführerischsten Sorte, und Bella mag sich gar nicht überlegen, was geschieht, wenn sie an der Seite dieses Dorian Gray der Unterwelt langsam aber sicher als unabwendbare Spur der Zeit ihre Schönheit verliert. Dann plötzlich ist Bella von Edward verlassen. Warum nur lässt er sie im Stich? Was steckt hinter seinem Weggang? In Bis(s) zur Mittagsstunde muss Bella wichtige Entscheidungen treffen. Aber sie ist bereit, für ihre ungewöhnliche Liebe zu kämpfen. Dabei setzt sie für ihre unbezwingbare Leidenschaft und Liebe sogar die ein oder andere Freundschaft aufs Spiel...

Noch immer sieht sich Bella mit dem Problem konfrontiert, dass Edward, die Liebe ihres Lebens, und ihr bester Freund Jacob nur Verachtung füreinander empfinden. Doch weder möchte sie auf die kühle Schönheit des Vampirs verzichten, der sie immer wieder durch seine Selbstlosigkeit überrascht, noch sich von Jacob, dem emotionalen Werwolf, distanzieren, der plötzlich von Liebe auf den ersten Blick spricht. Und nach wie vor steht das Wort „Heirat“ im Raum, Edwards Bedingung für Bellas Verwandlung in einen Vampir, welche er als unabdingbar für mehr Intimität ansieht. Denn zu groß ist Edwards Angst, sich durch körperliche Nähe zu verlieren und dabei seinem Verlangen nach ihrem Blut zu erliegen. Die Konsequenzen einer Verwandlung wären indes weitreichend: Bellas Zuneigung zu Jacob müsste erlöschen sowie alles, was ihr menschliches Dasein ausmacht. Und allein beim Gedanken an den Gang zum Traualtar sträuben sich Bella die Haare.

Als wäre das nicht genug, schwört Victoria Rache wegen Edwards Mord an ihrem Geliebten James. Was für eine Genugtuung, Gleiches mit Gleichem zu vergelten und Bella zu töten. Geheimnisvolle Morde in Seattle lassen Victorias Plan erahnen: Ein ganzes Heer von neugeborenen wilden Vampiren setzt sie auf Bella und ihre Verteidiger an. Eine Schlacht scheint unvermeidlich, so dass Werwölfe und Vampire ihre Kräfte vereinen, um Victoria endgültig zu schlagen.

Wie schafft es eine Schriftstellerin soviel Menschen in einen Bann zu ziehen??? Ich bin der Meinung dass es bei diese Reihe das "Verbotene", das "Reizende" ist. Ich stelle mir die Charaktere vor und lebe mit ihnen, ich tauche in die Welt ein und plötzlich bin ich die Bella und werde von Vampiren gejagt. Ich flüchte in die Fantasywelt um meine Sorgen, mein reales Leben für einen Moment zu vergessen... Vor allem die Liebesgeschichte zwischen Bella und Edward ist wahnsinnig leidenschaftlich geschrieben.

Voller Spannung warte ich auf den 4. und damit letzten Teil, der am 14.02.2009 erscheint: Bis(s) zum Ende der Nacht. Denn dann kann ich wieder eintauchen in die Welt von Edward und Bella und isoliere mich von meiner Welt... Allerdings finde ich auch schnell wieder Anschluss und damit ist bewiesen dass ich zwar Bis(s)-süchtig, aber durchaus heilbar bin!!!

Ob ich ins Kino in die Romanverfilmung gehe? Klar, denn Twilight muss einfach spitze sein, auch wenn wahrscheinlich vieles verändert wurde und ein paar Dinge ausgelassen werden... Meine Fantasie von Edward und Bella, so wie ich sie seit 2 Jahren sehe kann mir keiner nehmen, auch kein Kinofilm. Und ehrlich gesagt, dass was ich in der Vorschau gesehen habe ist einfach nur spitze

 Eure Prinzessin-Summer

11.1.09 12:02


Shopping-Frust mit glücklichem Burger-Ende :)

Dat war ja mal wieder typisch. Da geht man voller Freude in die Stadt zum Shoppen und mit was kommt man nach Hause? Richtig - mit nichts...absolut gar nichts.

Zuerst war ich bei H&M und wollte die neue Kollektion anprobieren. Sind ja ein paar schicke Teile dabei, doch welche Größe war nicht dabei: MEINE! Warum hat jede Frau auf der Welt Konfektionsgröße 38??? Voller Frust probierte ich 40 an und dachte mir noch so: Kannst bei dem kalten Wetter noch was drunter ziehen. Scheiße was, hat voll gepasst! Voller Wut katapultierte ich den Pullover aus meiner Kabine und Christian (mein Freund) holte mir 36... Hab ja seit Weihnachten 1 Kilo abgenommen... Pustekuchen, ich weiß nicht mehr wie ich mich da reingezwungen habe, aber ich sah dick aus!

Das schlimmste daran war dass ich es bin. Also das wollte ich hören. Doch was sagt mein toller Freund? Nein Schatz, wie kommst du denn darauf. Und das mit so einem hämischen Grinsen im Gesicht. Das war die falsche Antwort. Ich war (mal wieder) sauer... Aus Trotz sagte ich ihm dass ich 10 kg abnehme - bis morgen! Ab dem Zeitpunkt durfte ich mir nur noch blöde Kommentare anhören, womit er auch schließlich recht hatte, denn wie sollte ich es anstellen bis morgen 10 kg abzunehmen?

Tja dacht ich mir, das hast du ja toll hinbekommen. Anschließend sind wir zu Görtz gegangen damit ich meine Schuhe bekam, Christian hatte zwar noch keine Ahnung dass erzahlen sollte, aber das wollte ich ihm an der Kasse beibringen... Ich suchte und suchte und da waren sie, meine Stiefel... Ach, wielange hab ich sie schon im Schaufenster begutachtet - viel zulange. Heute war er da - der Tag! Ich schaute nach Größe 40 und hatte Glück, sie waren da!

Doch jetzt passierte mir etwas, dass ich keiner Frau wünsche... Sie passten nicht. Ich bekam sie nicht zu. Eine nette Verkäuferin kam und sagte mir ganz frech ins Gesicht "Na junges Fräulein, Ihr Fuß ist wohl etwas zu fleischig!" Zu fleischig? Ich dachte ich hätte mich verhört, aber Christians Lachen sagte mir ich steckte mitten in der Realität... Was haben heute nur alle gegen mich??? Fluchtartig zog ich den Schuh aus und stiefelte aus dem Geschäft raus.

Ich war sehr, sehr wütend und ich schaute mich um... Da stach mir aus einmal ein großes M in die Augen und ich wusste was ich jetzt auf der Stelle brauchte... Einen McChicken, eine Pommes und eine Cola. Christian sagte zwar noch irgendetwas von Diät aber das interessierte mich nicht mehr...

Nach dem Essen hatte ich auf einmal sehr gute Laune und war glücklich. So glücklich dass ich Christian mitteilte ich bin zufireden mit meinem Körper und die Mode für Magersüchtige kann mich mal... Warum wollte ich nochmal 10 kg abnehmen??? Ach ja, wegen einem 14,90€ Pullover von H&M, der in ein paar Wochen nicht mehr "in" ist  und ein paar reduzierten Stiefeln für 59,90€, die anscheinend so scheiße aussahen, dass niemand sie vor der Reduzierung kaufen wollte!?!?!? Nein Danke... Ich verzichte dankend und nehme lieber ein Maxi Menü von McDonalds mit Happy End!!!

10.1.09 18:38


Ich hasse Männer...

Warum gibt es diese Wesen überhaupt??? Ich verstehe es nicht. Das beste Beispiel ist mein Freund. Ich hatte gestern Spätdienst und musste bis 21 Uhr arbeiten, danach wollten wir zusammen mit ein paar Leuten weggehen.

Doch was bekomme ich um 17:47 Uhr für eine SMS? "Schatzi, ich geh heut Abend mit Tobi und Adrian ins Kino und danach noch was trinken. Du bist bestimmt müde von der Arbeit. Bis morgen ich melde mich bei dir! Lieb dich" Was soll das? Heute Abend bin ich nicht müde... Das weiß ich genau... Warum sind Männer immer dann verständnisvoll wenn man das grad nicht braucht. Kann er denn nicht morgen mit Tobi und Adrian weggehen? Da wollte ich schließlich mit meiner besten Freundin weg...

Ganz toll dacht ich mir gestern und bin natürlich wütend nach Haus gefahren, hab mir das Telefon geschnappt und Nadja angerufen. Gemeinsam haben wir 2 Stunden abgekackt über unsere Freunde, denn ihr Freund ist Tobi und er hat die gleiche Nummer abgezogen. Um 23 Uhr ist sie zu mir gekommen, wir haben zwei Flaschen Sekt geköpft und "Sex and the City" geguckt. Irgendwann sind wir eingeschlafen...

Und heute morgen? Ja... Da war die schlechte Laune noch da - bis eine SMS kam "Maus, hast du Lust heut mit mir shoppen zu gehen?" Ob ich Lustc zum shoppen hatte? Was für eine Frage... Im Eiltempo duschte ich mich und zog mich warm an. Eine SMS mit den Worten "Bin gleich da" abschicken, Schlüssel schnappen und ins Auto setzen. Die Welt war wieder in Ordnung und meine Laune so hoch wie schon lange nicht mehr.

Ob ich noch sauer auf meinem Schatz wegen gestern bin? Klar, schließlich durfte ich nicht mit ins Kino und musste einen DVD Abend mit meiner besten Freundin ausstehen Ob ich ihm das erzähle? Nee... Ich werde ein bisschen zicken und es wird ihm mindestens ein paar Schuhe kosten, die Sache mit gestern...

Wenn ich ehrlich bin: Ich hasse Männer nicht immer... Denn wer würde sonst meine Schuhe zahlen und die "schweren" Tüten tragen????

Bis bald, eure Prinzessin Summer

10.1.09 12:53


Gratis bloggen bei
myblog.de